Zur Begrüßungsseite von www.benthe.org

Die Sieben Trappen-Steine

Startseite
Lage Benthes, Anfahrt und Verkehrsanbindung
Termine, Veranstaltungen
Lohnenswertes, Sehenswürdigkeiten
Aus der Geschichte Benthes
Die Medien über Benthe
Handel, Gewerbe, Dienstleistungen, Organisationen, Vereine
Partner und Empfehlungen
Kontakt. Mailen Sie uns, wir Benther freuen uns.
Impressum, Haftungsausschluss
ph

Schwarzes Brett von Benthe

 

 

Die Sieben Trappen - Fakten ...
Überliefert ist, dass hier sieben Löcher gewesen sind, wo jetzt das Gasthaus „Zu den Sieben Trappen” an der Straße Hannover - Bad Nenndorf und die ehemals den Umstand abgrenzenden acht schön bearbeiteten alten Steine seit 1857 stehen. Sechs der Löcher bildeten einen Kreis, das siebente lag in der Mitte. Diese Löcher waren Sitzplätze des Gaugrafen und seiner Achtleute, für den Vorsitzenden und seine Schöffen würden wir heute sagen.

... und Legenden
Schon lange (hat sich) Frau Sage dieser besonderen Stätte angenommen und dafür gesorgt, dass sie im Bewusstsein der Lebenden bleibt. Viele Geschichten weiß man, Schäfer, Bauern, ihre Knechte und Mägde sind darin verwoben, doch soll eine erwähnt werden, die Bartels erzählte:
Ein Bauer, angeklagt seinen Nachbarn Land abgepflügt zu haben, leistete einen falschen Eid und vermaledeite sich, dass ihn Gott sollte sinken lassen, ehe er von dem Platze ginge, wenn die Sache nicht so wäre, als er aussagte. Allein, er fängt im Abgehen an zu gleiten und mit dem siebenten Schritt versinkt er."
Eine andere Version der Legende erzählt das Projekt Gutenberg.

 

.